Donnerstag, 24. Dezember 2015

Spekulatius-Schoko-Orangen-Torte

Spekulatius-Schoko-Orangen-Torte
Zutaten:
  • 6 Eier
  • 100 g Zucker
  • 50 g Zucker
  • 1 P. Puddingpulver Karamelgeschmack
  • 2 EL Mandeln gemahlen
  • 100 g Spekulatius, fein zerbröseln
  • 80 g flüssige Butter
  • 2 EL Kakaopulver
  • 5 Orangen ca. 350ml Saft
  • 2 EL Orangenlikör
    Spekulatius-Schoko-Orangen-Torte
  • 200 g Zucker
  • 60 g Speisestärke
  • 5 Eigelb
  • 1 P. Orangenschale
  • 2 D. Mandarin-Orangen
  • 1 P. Tortenguß
  • 1 Fl. Cremefine
  • 1 Fl. Cremefine, Vanille

Zubereitung
Eier trennen. 
Eigelb mit 100 g Zucker cremig schlagen. 
Eiweiß mit 50 g Zucker zu festem Schnee schlagen. 
Spekulatius in einen Frühstückbeutel geben und mit einem Nudelholz so lange drüber rollen, bis er fein zerbröselt ist. 
Mandeln, Puddingpulver,  Kakao, Spekulatiusbrösel und die flüssige Butter mit der Eigelbcreme vermischen. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
Springform mit Backpapier auslegen und in den Backofen schieben.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit:  40 Minuten

Boden zwei Mal durchschneiden.
Orangen auspressen mit Zucker aufkochen und mit Speisestärke binden.
Orangenschale und den Orangenlikör zugeben.
Spekulatius-Schoko-Orangen-Torte
Eigelbe einzeln kräftig unter die noch warme Masse schlagen. Abkühlen lassen.
Cremefine schlagen. 
Ersten Boden erst mit 1/3 Orangencreme bestreichen dann 1/3 Cremefine darüber geben. Mit dem zweiten Boden genauso verfahren.
Dritten Boden darauflegen und mit Orangencreme bestreichen.
Mandarinen abtropfen lassen und den oberen Boden damit belegen.
Tortenguß mit dem Mandarinensaft nach Anweisung zubereiten und esslöffelweise darüber geben.
Cremefine Vanille schlagen und die Torte damit rundherum bestreichen.
Vom letzten Drittel Cremefine mit einem Spritzbeutel die Torte verzieren.
Nach Belieben mit Schokosplitter dekorieren.
Spekulatius-Schoko-Orangen-Torte

Montag, 14. Dezember 2015

Zweierlei Vanille-Pudding-Plätzchen

Zweierlei Vanille-Pudding-Plätzchen

Zutaten:
[für 2 Bleche]
  • 250 g weiche Butter
  • 1 Vanilleschote
  • 1 P. Vanillezucker
  • 100 g Puderzucker
  • 250 g Mehl
  • 1 P. Puddingpulver
  • ½ B. Backpulver
  • 1 EL Kakao

Zubereitung
Butter mit dem Vanillezucker, der Vanille aus der Schote und dem Puderzucker gut verrühren.
Mehl sieben und mit Backpulver und Puddingpulver vermischen.
Nach und nach mit dem Buttergemisch unterrühren.
Den Teig halbieren.
Kakao in die eine Hälfte geben und gut verkneten.

Kleine Kugeln formen und auf  ein Backblech setzen.
Mit einer Gabel leicht eindrücken.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit:  ca. 12 Minuten

Sie sollten nicht braun werden, sondern schön hell bleiben.
Auskühlen lassen - fertig! 
Zweierlei Vanille-Pudding-Plätzchen

Samstag, 5. Dezember 2015

Fruchtig gefüllter Putenrollbraten

Fruchtig gefüllter Putenrollbraten
Zutaten:
[für 6 Personen]
  • 1 kg Putenbrust
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Trockenpflaumen
  • 3 EL Cranberries
  • 1 Apfel
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • etwas Tomatenmark
  • 200 ml Geflügelbrühe 

Zubereitung
Apfel kleinschneiden und mit den Trockenpflaumen und Cranberries mischen.
Die Putenbrust waschen und trockentupfen.
Die Putenbrust auseinander schneiden (von rechts nach links und dann nochmal von links nach rechts, aber nicht durchschneiden, so dass ein großes flaches Stück entsteht)

Das Fleisch von beiden Seiten würzen.
Putenbrust mit dem Obst belegen, dabei einen Rand rings rum freilassen.
Nun das Fleisch aufrollen und mit Küchengarn oder Rouladen Bändern fixieren.
In einem Bräter etwas Öl erhitzen und darin den Rollbraten von allen Seiten anbraten.
Zwiebeln dazugeben und bräunen.
Geflügelbrühe mit dem Tomatenmark mischen und zum Rollbraten geben.
Nun kommt er in einer feuerfesten Form den Backofen.

Backen:
Umluft: 175° C (vorgeheizt)
Backzeit:  ca. 60 Minuten

Das Fleisch in Scheiben schneiden und servieren.
Fruchtig gefüllter Putenrollbraten

Samstag, 28. November 2015

Low carb Mandelkekse

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Low carb Mandelkekse

Zutaten:
  • 60 g Eiweißpulver Vanille 
  • 180 g zarte Haferflocken 
  • 1 TL Backpulver
  • 300 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 EL Stevia
  • 50 g Mandeln, gehackte


Zubereitung
Low carb Mandelkekse
Alle Zutaten ohne die Mandeln zu einem glatten Teig verrühren.
Die gehackten Mandeln unterheben.
Mit einen Löffel und kleine Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwas flach drücken.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit:  20 Minuten

Low carb Mandelkekse

Montag, 16. November 2015

Quarkauflauf mit Äpfeln

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Quarkauflauf mit Äpfeln

Zutaten: 
[für 4 Portionen]
  • 5 Äpfel (z.B. Holsteiner Cox)
  • 5 Eier
  • 1000 g Magerquark 
  • 2 EL Stevia + Zimt  
  • ½ TL Vanille Schote gemahlen
  • 1 EL Puddingpulver Vanille (glutenfrei)
  • 1 EL Eiweißpulver
  • Mandelstifte
Zubereitung
Backofen auf 160° vorheizen.
Äpfel schälen und würfeln in eine Auflaufform geben und 1 EL Stevia-Zimtmischung drüber streuen.
Etwa fünf Minuten vorbacken.
Die Eier schön schaumig rühren.
Quark, Vanille Schote, Puddingpulver und Eiweißpulver einrühren und auf die Äpfel geben.
Mandelstifte drauf verteilen und mit 1 EL Stevia-Zimtmischung bestreuen.

Backen:
Umluft: 160° C
Backzeit: 60 Minuten 

Im abgeschalteten Ofen noch ein paar Minuten ruhen lassen.
Quarkauflauf mit Äpfeln

Sonntag, 1. November 2015

Burgerbrötchen - low carb

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Burgerbrötchen - Low Carb

Zutaten:
[für 3 Portionen]
  • 3 Eier
  • 120 g Magerquark 
  • 1 EL Eiweißpulver
  • etwas Salz
  • etwas Sesam
Füllung
  • 250 g Putenfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika
  • Salat
  • Tomaten

Putenfleisch für Burgerbrötchen
Zubereitung
Die Eier trennen und das Eigelb mit Quark, Eiweißpulver und Salz vermengen.
Das Eiweiß schön steif schlagen und unter die Masse heben.
Die Masse in 6 Haufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Nach Belieben die Burgerbrötchen mit Sesam bestreuen.

Backen:
Umluft: 150° C (vorgeheizt)
Backzeit:  25 Minuten 
goldbraun backen.

Putenfleisch in Streifen schneiden, nach Belieben würzen und in einer Pfanne braten.
Salat und Tomaten waschen und kleinschneiden.
Die fertigen Burger mit Salat, Tomaten und Fleisch füllen.

Füllung für Burgerbrötchen
Putenburger - low carb

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Steak mit Kürbis-Kidneybohnen-Gemüse

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >

Steak mit Kürbis-Kidneybohnen-Gemüse

Zutaten:
[für 2 Personen]

  • 1 Zwiebel
  • 1 Hokaido-Kürbis (ca. 600 g Kürbisfleisch)
  • 1 kleine Dose Kidneybohnen
  • 75 g magere Schinkenwürfel
  • 2 Rindersteaks (je ca. 200 g)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung
Die Zwiebel schälen und grob würfeln, den Kürbis zerkleinern, schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.
Den Backofen auf 120°C vorheizen. (Ober- und Unterhitze)
Die Steaks mit Salz und Pfeffer würzen. 
Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Steaks darin auf beiden Seiten je 3 Minuten braten (medium). 
Herausnehmen, in Alufolie wickeln und in den vorgeheizten Ofen stellen.
Zwiebel und Schinkenwürfel in den verbliebenen Sud in der Pfanne anbraten. 
Steak im Ofen warm stellen
Das Kürbisfleisch zugeben und 6-8 Minuten garen, bis der Kürbis bissfest ist. 
Jetzt die Kidneybohnen mit Saft dazu fügen und gemeinsam in der offenen Pfanne einköcheln lassen. 
Die Steaks aus der Alufolie, in eine 2. heiße Pfanne legen und nochmals von beiden Seiten anbraten und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. 
Dann noch mit der Pfanne für 5 Minuten in den warmen Ofen stellen. 
Danach den Ofen ausschalten und die Steaks bei offener Backofentür weitere 5 Minuten ruhen lassen. 
Den Bratensaft aus der Pfanne unter das Gemüse mischen und mit Steaks auf Tellern anrichten.

Steak mit Kürbis-Kidneybohnen-Gemüse

Samstag, 17. Oktober 2015

Joghurt-Chia-Dessert mit Granatapfel

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Joghurt-Chia-Dessert mit Granatapfel 

Zutaten:
[für 2 Portionen]
  • 500 g Joghurt (0,5 %)
  • 2 EL Eiweißshake, Vanille-Geschmack
  • 2 TL Chai-Samen
  • evtl. etwas Stevia oder Xucker light
  • 1 Granatapfel

Zubereitung
Joghurt mit Eiweißshake und Chai-Samen verrühren.
Abschmecken und bei Bedarf mit etwas Stevia süßen.
In hübsche Dessertschalen füllen.
Die Kerne aus dem Granatapfel pulen und auf dem Joghurt verteilen.
Eine Stunde stehen lassen und genießen.  
Joghurt-Chia-Dessert mit Granatapfel 

Freitag, 25. September 2015

Körnerbrötchen

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Körnerbrötchen

Zutaten:
[für ca. 12 Stück]
  • 400 g Haferkleie
  • 1 P. Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Leinsamen 
  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 500 g Magerquark
  • 4 EL Joghurt
  • 6 Eier

Außerdem:
  • 1 Handvoll gemischte Körner
Körnerbrötchen

Zubereitung
Alles in einer Küchenmaschine verrühren.
Mit feuchten Händen ca. 10 Brötchen formen.
Die gemischten Körner auf den Brötchen verteilen und leicht andrücken.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit:  50 Minuten
Im Ofen etwas auskühlen lassen.

Tipp:
Kann man gut einfrieren und einzeln entnehmen.
Körnerbrötchen
low carb Brötchen für die Stoffwechselkur

Sonntag, 20. September 2015

Blumenkohl-Hackfleisch-Bombe

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Blumenkohl-Hackfleisch-Bombe

Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 1 kleiner Blumenkohl  
  • 500 g Rinderhackfleisch 
  • 1 Zwiebel   
  • 2 Eier   
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Paprikapulver  
  • 50 g Magerquark
  • 4 EL geriebener Parmesankäse
  • 1 EL Sesamsaat weiß
  • 175 g Schinkenscheibem, ohne Fettrand

Zubereitung
Blumenkohl-Hackfleisch-Bombe
Den Blumenkohl putzen und den Strunk kreuzweise einschneiden.
Unzerteilt ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen.
Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen und mit den Zwiebeln, der Sesam Saat, den Eiern und dem Quark vermengen.
Den Blumenkohl abgießen und noch heiß in eine Auflaufform setzen.

Blumenkohl gleichmäßig mit dem Hackfleisch bedecken, den Parmesankäse darüber streuen.
Hackfleisch-Oberfläche mit den Schinkenscheiben abdecken.
Blumenkohl-Bombe in den Backofen geben.
Blumenkohl-Hackfleisch-Bombe

  
  Backen:
  Umluft: 180° C (vorgeheizt)
  Backzeit:  ca. 60 Minuten

Blumenkohl-Hackfleisch-Bombe
Blumenkohl-Hackfleisch-Bombe

Käsekuchen mit Heidelbeeren

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Käsekuchen mit  Heidelbeeren

Zutaten:
  • 250 g Quark
  • 25 g Eiweißpulver Vanille
  • 2 Eier
  • 25 g Grieß
  • 2 EL Stevia oder Xucker light
  • 1 große Tasse Heidelbeeren, TK


Zubereitung
Eier trennen.
Eigelb, Quark, Grieß, Stevia und Eiweißpulver verrühren.
Käsekuchen mit  Heidelbeeren
Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
Die Heidelbeeren unterrühren.
Eine kleine Backform mit Backpapier auslegen.
Den Teig einfüllen und backen.

Backen:
Umluft: 175° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 30 Minuten

Tipp:
Kann man ihn warm oder kalt genießen.
Käsekuchen mit  Heidelbeeren

Donnerstag, 17. September 2015

Gurken-Wasser

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >

Das Gurken-Wasser soll helfen die Fettverbrennung anzukurben.

Außerdem schmeckt es sehr erfrischend.
Gurken-Wasser


Zutaten:

  • ca. 1½ l Wasser
  • 1 EL frischer Ingwer, gerieben 
  • ½ Salatgurke, in Scheiben
  • 1 Bio-Zitrone, in Scheiben
  • 1 handvoll Minzblätter

Zubereitung
Alle Zutaten mit demWasser in eine Karaffe geben.
Die Mischung dann gut durchziehen lassen, am besten im Kühlschrank und über Nacht. 
Am nächsten Tag ist der gesunde Drink fertig zum Genießen. 

Wasser hat ja bekanntlich schon eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper. 
Zusammen mit den Zutaten wird daraus ein richtiger Schlankheits-Drink. 
erfrischendes Gurken-Wasser

Mittwoch, 16. September 2015

Apfel-Quarkauflauf

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Apfel-Quarkauflauf


Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 500 g Magerquark
  • 4 Eier (4 Eiweiß, 2 Eigelb)
  • 30 g Eiweißpulver 
  • 2 EL Stevia oder Xucker light
  • 5 Tropfen Mandelaroma
  • ½ gemahlene Vanilleschote
  • 4 Äpfel

Zubereitung
Quark, 2 Eier, Proteinpulver, Stevia, Mandelaroma und Vanilleschote vermengen.
Äpfel schälen, vierteln, 2 Äpfel reiben und 2 Äpfel in Scheiben schneiden. 
2 Eiweiß zu Eischnee schlagen. 
Geriebene Äpfel und Eischnee unter die Masse heben.
Die Hälfte der Apfelscheiben in eine Auflaufform verteilen, Masse darüber gießen und restliche Äpfel in der Masse verteilen. 
Ab in den Ofen.

Backen:
Umluft: 170° C (vorgeheizt)
Backzeit:  ca. 35 Minuten
Apfel-Quarkauflauf

Dienstag, 15. September 2015

Curry-Putenschnitzel & Apfel-Zwiebelgemüse

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Curry-Putenschnitzel & Apfel-Zwiebelgemüse
Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 4 Putenschnitzel 
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Äpfel
  • Salz 
  • 2 EL Olivenöl
  • frisch gemahlener Pfeffer  
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Currypulver  
  • 2 kleine Rosmarinzweige



Curry-Putenschnitzel & Apfel-Zwiebelgemüse
Zubereitung
Schnitzel waschen, trockentupfen und mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und würfeln.
Zwiebelringe in 2 Esslöffel erhitztem Öl anbraten, Brühe angießen und abgedeckt ca. 
10 Minuten dünsten.
Apfelwürfel zugeben und weitere 4 Minuten dünsten.
Apfel-Zwiebel-Mischung mit Currypulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
Schnitzel im restlichen erhitzten Öl von jeder Seite 3 bis 4 Minuten braten, dabei die Rosmarinzweige zum Aromatisieren hinzufügen.
Curryschnitzel mit Apfel-Zwiebelragout auf Tellern anrichten.

Curry-Putenschnitzel mit Apfel-Zwiebelgemüse

Samstag, 12. September 2015

Miesmuscheln

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Miesmuscheln

Zutaten:
[für 2-3 Personen]
  • 2 kg Miesmuscheln
  • 1 Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Suppengrün 
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • Gemüsebrühe
  • Streukräuter

Zubereitung
Muscheln gründlich unter fließendem Wasser waschen und bürsten, offene wegwerfen.
Zwiebeln in Öl anschwitzen, Knoblauch fein hacken und dazugeben.
Suppengrün putzen, klein schneiden und kurz mit anschwitzen.
Gewürze, Kräuter und Brühe dazu geben.
Alles ca. 10 Minuten durchkochen lassen, dann die Muscheln zugeben und weitere 5-10 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen; dabei ab und an den Topf rütteln, damit sich die Muscheln gleichmäßig öffnen.
Die Muscheln herausnehmen, geschlossene Muscheln wegwerfen und in tiefe Teller geben.
Miesmuscheln

Freitag, 11. September 2015

Konjak Nudeln Hackfleisch-Gemüse Pfanne

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Konjak Nudeln


Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 250 g Konjak Nudeln
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 250 g frische Bohnen
  • 200 g frische Champignons
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1 rote Paprika
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Chili Schote
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Bohnenkraut
  • Salz, Pfeffer, Cilli Flocken


Zubereitung
Konjak Nudeln Hackfleisch-Gemüse Pfanne
Bohnen putzen und klein schneiden, in Salzwasser mit Bohnenkraut und Gemüsebrühe kochen. Paprika entkernen, klein schneiden und zu den Bohnen geben. Das Gleiche mit den Zwiebeln durchführen. Champignons putzen, vierteln und ebenfalls in den Gemüsetopf tun. In einer beschichteten Pfanne das Hackfleisch anbraten, klein geschnittene Knoblauchzehe und Chili Schote zum Hackfleisch geben.Das Gemüse mit einer Schaumkelle aus dem Topf nehmen, in die Pfanne geben und alles vermengen. 
Konjak-Nudeln (Beutelinhalt) in ein Sieb geben, unter kaltem Wasser abspülen und zum Gemüse geben, vorsichtig unterheben mit Pfeffer, Salz und Cilli Flocken würzen, fertig garen. 
Konjak Nudeln Hackfleisch-Gemüse Pfanne