Dienstag, 31. Januar 2017

Bounty Hüttenkäse

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Bounty Hüttenkäse


Zutaten:
[für 1 Portion]
  • 1 B. „Körniger Frischkäse“, leicht
  • 50 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokosflocken
  • 1½ EL Xucker, light
  • 1½ EL Kakao
  • 4 EL Apfelmus



Zubereitung
Hüttenkäse mit der Kokosmilch, den Kokosflocken, dem Xucker und den Kakao verrühren.
In eine Dessertschale füllen.

Wer möchte, kann noch etwas Apfelmus darauf verteilen.
Etwas Zimt darüber streuen.

Bounty Hüttenkäse

Freitag, 27. Januar 2017

Hackfleischpizza

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Hackfleischpizza
Zutaten:
(2-3 Personen)
  • 250 g Magerquark
  • 4 Eier
  • 4 EL Haferkleie
  • Salz 
  • 500 g Rinderhack
  • Pfeffer
  • Basilikum
  • Oregano
  • Thymian
  • passierte Tomaten
  • 1 P. Backpulver
  • 2 Mozzarella light
  • 2  Frühlingzwiebeln
  • 3 Tomaten
  • 100 g Emmentaler Käsestifte
Pizzaboden

Zubereitung
Den Magerquark mit den Eiern, etwas Salz, Backpulver, und Haferkleie gut verrühren
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. 

Backen:
Umluft: 175° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 10 Minuten 

Belag
Hackfleisch anbraten, Fett abtropfen lassen.
Hackfleischpizza
Mozzarella und die Tomaten in Scheiben schneiden, Frühlingszwiebeln säubern und klein schneiden.
Den vorgebackenen Pizzaboden aus dem Ofen holen und mit den passierten Tomaten bestreichen, die Gewürze darauf streuen, den Mozzarella und die Frühlingszwiebeln verteilen. 
Jetzt das Hackfleisch oben drauf, Tomaten und Käsestifte zum Abschluss.

Nochmal backen.

Backen:
Umluft: 175° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 20 Minuten 
Hackfleischpizza

Donnerstag, 26. Januar 2017

Gefüllte Hähnchenbrust in Blätterteig

Gefüllte Hähnchenbrust in Blätterteig

Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 250 g Hirtenkäse
  • 3 kleine Tomaten
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 125 g magerer Delikates-Schinken 
  • 1 Paket Blätterteig
  • 1 Ei
  • Pfeffer
  • Cilli Pulver
  
Zubereitung
Für die Füllung, den Hirtenkäse mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Lauchzwiebeln klein schneiden, dazugeben, gut vermengen und mit Pfeffer und Cilli Pulver abschmecken.
Die Tomaten in Scheiben schneiden.
Die Hähnchenbrust säubern und eine Tasche einschneiden, anschließend die Füllung darin verteilen und die Tomaten dazulegen. 
Mit dem Schinken umwickeln und auf den ausgerollten Blätterteig legen. 
Die Ränder des Blätterteigs mit dem aufgeschlagenem Ei bestreichen und das Ganze zusammenrollen. 
Die Rolle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem restlichen Ei von oben bestreichen.

Backen:
Umluft: 190° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 35 Minuten
Gefüllte Hähnchenbrust in Blätterteig

Mittwoch, 25. Januar 2017

Hüttenkäse mit Apfelmus-Topping

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Hüttenkäse mit Apfelmus-Topping

Zutaten:
[für 1 Portion]
  • 1 B. „Körniger Frischkäse“, leicht
  • 50 ml Kokosmilch
  • 2 EL Kokosflocken
  • 1 TL Xucker
  • 4 EL Apfelmus
  • ½ TL Zimt

Zubereitung
Hüttenkäse mit der Kokosmilch, den Kokosflocken, den Zimt und dem Xucker verrühren.
In eine Dessertschale füllen und Apfelmus darauf verteilen.
Etwas Zimt darüber streuen.

Hüttenkäse mit Apfelmus-Topping

Dienstag, 24. Januar 2017

Falsche Bratkartoffeln

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Falsche Bratkartoffeln 



Zutaten:
[für 2 Portionen]
  • 2 Kohlrabi
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Schinkenwürfel light 
  • Salz 
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma




Zubereitung
Die Kohlrabi schälen und in Scheiben schneiden (wie Kartoffeln).
Die Kohlrabi-Scheiben für ca. 5-8 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen, danach abgießen.
Die Zwiebel würfeln und in einer heißen Pfanne mit dem Öl anbraten bis sie leicht gebräunt sind. 
Die Schinkenwürfel dazugeben und kurz mit anrösten.
Die vorgegarten Kohlrabi Stücke nun unterheben, mit Kurkuma und Pfeffer würzen und für einige Minuten anbraten.

Mit Sauerkraut und Hähnchenkassler serviert.
Falsche Bratkartoffeln 

Sonntag, 22. Januar 2017

Hähnchenbrust mit Spinat - Käse überbacken

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Hähnchenbrust mit Spinat und Käse überbacken

Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 1 Zwiebel
  • 450 g Spinat, TK
  • 2 Hähnchenbrustfilet 
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Öl
  • 100 g Creme leicht
  • 200g Edamer, gestiftelt
  • Muskat

Zubereitung
Zwiebel schälen und hacken.
Den Spinat nach Vorschrift im Kochtopf auftauen, die gehackte Zwiebel dazugeben, mit Pfeffer und Muskat würzen, Creme leicht hinzufügen, gut vermengen und aufkochen lassen.
Die Spinatmischung vom Herd nehmen.
Die Hähnchenbrustfilet mit Pfeffer und Paprika würzen, in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten gut anbraten und aus der Pfanne nehmen.
Jedes Filet 5 mal einschneiden, so dass 6 Spalten entstehen.
In eine Auflaufform geben, die Spinat-Mischung in die Spalten füllen und den Rest der Mischung auf dem Filet verteilen.
Noch den Käse auf dem Spinat verteilen und überbacken.

Backen:
Umluft: 200° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 20 Minuten 
Hähnchenbrust mit Spinat und Käse überbacken

Samstag, 21. Januar 2017

Chia-Pudding mit Heidelbeeren

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Chia-Pudding mit Heidelbeeren

Zutaten:
[für 2 Portionen]
  • 50 g Chia Samen
  • 150 ml Mandelmilch
  • 150 ml Kokosmilch
  • 2 EL Xucker
  • 1 EL Eiweiß Pulver Vanille 
  • 200 g TK Heidelbeeren


Zubereitung
Chia Samen, 1 EL Xucker mit Kokosmilch und Mandelmilch vermengen und 3-4 Stunden im Kühlschrank quellen lassen.
Heidelbeeren in der Mikrowelle auftauen, mit dem Eiweiß Pulver und 1 EL Xucker verrühren
Die Hälfte des Chia Puddings mit Dreiviertel des Heidelbeermix vermischen.
Abwechselnd Chia-Pudding und Heidelbeer-Chia-Pudding-Mix in ein Glas füllen.
Die oberste Schicht sollte der helle Chia-Pudding sein, denn hier kommt der letzte Heidelbeermix drauf.
Chia-Pudding mit Heidelbeeren

Freitag, 20. Januar 2017

Quark-Nocken low carb

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Quark-Nocken low carb


Zutaten Nocken:
[für 2 Personen]
  • 500 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 5 EL Flohsamenschalen
  • 1 EL Eiweiß Pulver

Kirschtopping
  • 300 g Sauerkirschen, TK
  • 1 EL Eiweiß Pulver
  • 1 EL Xucker
  
Zubereitung
Den Magerquark mit den Eiern zu einer glatten Masse verrühren.
Die Flohsamen, einen Löffel Eiweißpulver untermischen und für 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
Anschließend kleine Nocken formen, in kochendes Wasser geben und für ca. 3 – 4 Minuten im Wasser lassen.
Abschöpfen und in ein Abtropfsieb legen.

Die Sauerkirschen in der Mikrowelle auftauen, mit dem Xucker und einen Löffel Eiweißpulver vermischen. 

Tipp:
Kirschen haben ca. 13 g Kohlenhydrate, wer weniger möchte wählt ein anderes Obst als Topping.
Quark-Nocken low carb

Donnerstag, 19. Januar 2017

Schollenfilet mit Spargelsalat

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Zutaten:
[für 3-4 Personen]
Spargelsalat
  • 4 Schollenfilets, TK  
  • 500 g Spargel, weißer
  • ½ TL Senf
  • 1 Prise Xucker light
  • 2 EL Balsamico Bianco   
  • 4 EL Rapsöl  
  • 2 EL Sonnenblumenöl  
  • 1 EL Zitronensaft  
  • 1 EL TK Schnittlauch  
  • 1 EL TK Petersilie  
  • Salz 
  • Pfeffer 


Zubereitung
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, 1 TL Salz sowie eine gute Prise Xucker dazugeben. 
Den Spargel darin 10 - 15 Minuten kochen, bis er gar, aber noch bissfest ist. 
Abschütten und abkühlen lassen.
Den Balsamico mit Salz, Pfeffer, Senf, Schnittlauch, Petersilie, etwas Xucker und Öl verrühren, bis eine gleichmäßige Sauce entsteht. 
Die Spargelstangen in ca. 4 cm lange Stücke schneiden, mit dem Dressing vermengen und ziehen lassen.

Die Schollenfilets waschen, trocken tupfen, säuern mit Salz und Pfeffer würzen. 
In der Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Schollenfilets von jeder Seite 3 - 5 Minuten braten.
Salat zusammen mit den Schollenfilets servieren.

Tipp:
Dazu Blumenkohlpüree  [< bitte für das Rezept anklicken]
Schollenfilet mit Spargelsalat

Montag, 16. Januar 2017

Apfel-Schoko-Skyr

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
 < low carb >
Apfel-Schoko-Skyr
  
Zutaten:
[für 1 Portion]
  • ½ Skyr (250 g)
  • 1 EL Eiweißshake, Schoko-Geschmack
  • Apfelmus nach Geschmack
  • Zimt

Zubereitung
Skyr mit Eiweißshake verrühren.
Apfelmus unterrühren und mit Zimt würzen. 

Apfelmus  [< bitte für das Rezept anklicken]
Apfel-Schoko-Skyr

Sonntag, 15. Januar 2017

Quark-Orangen-Dessert

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Quark-Orangen-Dessert



Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 3 Orangen
  • 1 EL Xucker 
  • 1 EL Eiweißshake, Vanille-Geschmack
  • 500 g Magerquark
  • 100 ml Kokosmilch




Zubereitung
Die Orangen filetieren, Spalten in mundgerechte Stücke schneiden. 
5 bis 6 zerteilte Spalten zurücklegen, den Rest in eine Schüssel geben.
Magerquark, Eiweißshake, Kokosmilch und Xucker dazu und alles verrühren. 
In Dessert-Schalen geben und die zurückgelegten Orangen darauf verteilen.
Quark-Orangen-Dessert

Samstag, 14. Januar 2017

Quark-Heidelbeer-Rolle

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Quark-Heidelbeer-Rolle

Zutaten:
Teig

  • 3 Eier (trennen)
  • 45 g Eiweißshakepulver, Vanille 
  • 100 ml Reis-Soja-Milch
Füllung:
  • 400 g Quark
  • 300 g Heidelbeeren, TK
  • 20 g Eiweißshakepulver
  • 2 EL Xucker light 



Eiweißteig
Zubereitung
Heidelbeeren auftauen lassen und in ein Sieb geben, damit die Flüssigkeit ablaufen kann.
Die Eiweiße steif schlagen, die Eigelbe mit dem Eiweißpulver und der Reis-Soja-Milch vermischen und das steife Eiweiß vorsichtig  darunter heben.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech glatt streichen und backen.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 10 Minuten

Eiweißteig
Etwas auskühlen lassen.

Für die Füllung den Quark, dem Xucker und dem Eiweißpulver cremig rühren.
Die abgetropften Heidelbeeren vorsichtig unterrühren  und auf der Teigplatte verteilen.
Den Teig von der langen Seite her aufrollen.

Dabei evtl. das Backpapier mit einem Schwammlappen etwas anfeuchten.

Quark-Heidelbeer-Rolle

Freitag, 13. Januar 2017

Meeresfrüchte-Quinotto

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Meeresfrüchte-Quinotto


Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Instant Gemüsebrühe 
  • Salz
  • 400 g Frutti de Mare, TK
  • 2 Seelachsfilets
  • 3 EL scharfesüß-saure-Soße 
  • Gewürze zum Streuen



Zubereitung
Das Wasser mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen.
Quinoa unter kaltem Wasser in einem feinem Sieb abspülen und in das Wasser geben, kurz mit aufkochen und anschließen bei geringer Hitze so lange köcheln lassen bis die gesamte Flüssigkeit vom Quinoa aufgenommen ist.

Die Seelachsfilets in Stücke schneiden und mit dem Frutti de Mare in einer Pfanne mit etwas Salz und den Gewürze erhitzen.
Wenn der Fisch gar ist, dass überflüssige Wasser abgießen und den fertigen Quinoa dazugeben.
Das Ganze mit der süß-sauren-Soße vermischen und servieren.
Meeresfrüchte-Quinotto




scharfe süß-saure Soße
[^ bitte für das Rezept anklicken]


Donnerstag, 12. Januar 2017

Chiapudding mit Orangen

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Chiapudding mit Orangen


Zutaten:
[2 Portionen]
  • 75 g Chia Samen
  • 375 ml Soja-Reis-Drink
  • 2 TL Stevia
  • 2 Orangen



Zubereitung
Chia Samen, Stevia und mit Soja-Reis-Drink vermengen und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
Chiapudding in Dessertgläser füllen.
Orangen schälen in Stücke schneiden und  auf dem Chiapudding verteilen.

Chiapudding mit Orangen

Mittwoch, 11. Januar 2017

Gebackene Kokos-Garnelen auf Omelett

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Gebackene Kokos-Garnelen



Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 500 g Garnelen (geschält)
  • 150 g Kokosraspel
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer


Zubereitung
Die Kokosraspel in eine Schüssel geben.  
3 Eier in einer Schüssel gut verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. 
Die Garnelen mit einem Küchentuch trocken tupfen und die einzelnen Garnelen in das verquirlte Ei eintunken, anschließend in der Kokosmischung wälzen und nochmals in das Ei tunken und ein zweites Mal in der Kokosmischung wälzen.
Die Garnelen dann auf ein mit Backpapapier belegtes Backblech geben.  

Backen: 
Umluft: 180° C (vorgeheizt) 
Backzeit: ca. 20 Minuten

Kokos-Omelett
Während der Backzeit das restliche Ei mit dem Kokosresten vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und zwei Omeletts aus der Masse Backen.

scharfe süß-saure Soße

 Tipp:
 Dazu eine
 [^ bitte für das Rezept  anklicken]




Gebackene Kokos-Garnelen auf Omelett

Dienstag, 10. Januar 2017

Scharfe süß-saure Soße

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Scharfe süß-saure Soße

Zutaten:

[für 4 kleine Gläser]
  • 2 Paprikaschoten, rot
  • 6 Knoblauchzehen
  • 6 scharfe Chilischoten (Jalapeños) 
  • 10 Tropfen Jalapeños-Sauce, hot
  • 2 EL Tomatenmark
  • 10 EL Aceto bianco
  • 10 EL Xucker
  • 2 TLSalz
  • 1 TL Kojakmehl (o. 1½  EL Speisestärke)
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

Die Paprikaschote und Chilis waschen und in grobe Stücke schneiden.
Den Knoblauch schälen. Alles zusammen mit dem Xucker und Salz zu Püree mixen.
In einen Topf geben. Mit dem Wasser, Aceto verrühren und mit Speisestärke etwas andicken.
Kurz aufkochen lassen.
Auf niedriger Stufe 3 Minuten köcheln lassen.
Mit Tomatenmark und Jalapeños-Sauce abschmecken.
In ein saubere Glas abfüllen und auf den Decker gedreht abkühlen lassen.  

Im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar.

Tipp:

Lecker zu asiatischen Hühnchen und anderen Fleischgerichten oder auch zu Garnelen. 
Scharfe süß-saure Soße
[ ^ bitte für das Rezept anklicken]