Dienstag, 28. Juli 2015

Lammgulasch (Husumer Deichlamm)

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
Lammgulasch (Husumer Deichlamm)




Zutaten:
  • 450 g Lammgulasch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz


Zubereitung
Zwiebel schälen und in kleine Spalten schneiden.
Lamm-Gulasch in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten, Zwiebel dazugeben, kurz mit anbraten und mit Wasser ablöschen. 
Gehackte Knoblauchzehe dazugeben, mit Pfeffer, Paprikapulver und Salz würzen, ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Tipp:
Dazu Apfelrotkohl + Tzatziki [ <-bitte für die Rezepte anklicken]
Lammgulasch (Husumer Deichlamm)

Montag, 20. Juli 2015

Seelachsröllchen gefüllt mit Zucchini

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< Stoffwechsel-Kur >
Seelachsröllchen gefüllt mit Zucchini
Zutaten
  • 300 g TK Blattspinat
  • 1 Zucchini
  • 4 Seelachsfilets 
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Nordseekrabbenfleisch 
  • 1 Zwiebel
  • Muskatnuss
  • Zahnstocher 

Zubereitung
Spinat nach Packungs-Anweisung kochen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Abtropfen lassen.
Zucchini schälen und längs in sehr dünne Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
Seelachsröllchen gefüllt mit Zucchini
Fisch waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit je 1 Scheibe Zucchini belegen und mit einigen Krabben bestreuen.
Filets aufrollen und mit je 2 Zahnstochern feststecken.
Zwiebelringe in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten, Seelachsröllchen dazu geben und ringsum kurz anbraten.
Abgetropften Spinat dazugeben und alles zusammen ca. 5 Minuten in zugedeckter Pfanne köcheln lassen.
Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.
Spinat und Röllchen auf Tellern anrichten, restliche Nordseekrabben darüber streuen.

Seelachsröllchen gefüllt mit Zucchini

Mittwoch, 15. Juli 2015

Putenragout mit Ingwer und Zitrone

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
Putenragout mit Ingwer und Zitrone

Zutaten
  • 400 g Putenbraten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Ingwer (gehackt ca. 1 El)
  • Saft  einer Bio-Zitrone 
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 4 EL Sojasoße
  • 2 Stiele Thymian 
  • Estragon
  • 1 Pr. Zimt
  • Salz, Pfeffer 

Zubereitung
Fleisch würfeln, Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch und Ingwer hacken, Zitronenschale reiben.
Zwiebelringe mit Ingwer und Knoblauch anbraten. 
Fleisch zufügen und mit braten.
Zitronensaft, Sojasoße und etwas Wasser angießen.
Kräuter, Gewürze, und Zitronenschalen zugeben. 
Salzen und pfeffern.
Ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Putenragout mit Ingwer und Zitrone


Dienstag, 7. Juli 2015

Paprika gefüllt mit Spinat und Ei

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie
Paprika gefüllt mit Spinat und Ei

Zutaten:
  • 6 Paprika (rot, gelb, grün)
  • 400 g frischen Spinat 
  • 6 Eier
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Chili
  • Muskat
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte

Paprika aus dem Backofen

Zubereitung
Backofen auf 200º C vorheizen
Kopf jeder Paprika abschneiden und die Kerne aus dem inneren entfernen.
gefüllte Paprika
Paprika in eine Auflaufform stellen und für ungefähr 15 Minuten backen.
Inzwischen den Spinat waschen, putzen, blanchieren und Feuchtigkeit aus dem Spinat drücken.
Stiel aus dem Paprikadeckel entfernen und den Rest in kleine Würfel schneiden.
Schalotte und Knoblauch klein hacken mit den Paprikawürfel in einer beschichteten Pfanne anbraten, abgetropften Spinat dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und vermischen.
Paprika aus dem Ofen nehmen und die Böden gleichmäßig mit der Spinat-Paprikamischung füllen. Ein Ei in die Öffnung jeder Paprika schlagen und mit Salz und Pfeffer bestreuen.


Backen:
Umluft: 200° C (vorgeheizt)
Backzeit:  20-25 Minuten
Paprika gefüllt mit Spinat und Ei


Montag, 6. Juli 2015

Hühnerfilet in Orangensauce mit Fenchel

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
Hühnerfilet in Orangensauce mit Fenchel


Zutaten:
  • 500 g Hühnerbrust Filet, gewürfelt
  • 3 große Orangen, ausgepresst 
  • 4 cm Ingwer, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • 3 Fenchelknollen

Zubereitung
Orangensaft, Knoblauch und Ingwer mischen und in einer beschichteten Pfanne erhitzen und etwas einkochen lassen.
Fenchel zerkleinern in die Pfanne geben und garen. 
Dabei Soße dabei weiter reduzieren.
Gewürfelte Hähnchenbrust kurz in einer 2. Pfanne anbraten und anschließend in die reduzierte Orangensoße geben und ca. 3-5 Minuten mit einkochen. 
Mit Salz, Chili und Pfeffer abschmecken.
Hühnerfilet in Orangensauce mit Fenchel

Sonntag, 5. Juli 2015

Haferkleiebrötchen>

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >

< Stoffwechsel-Kur >
Haferkleiebrötchen
Zutaten:
  • 300 g Haferkleie
  • etwas Salz
  • 2 P. Backpulver
  • 2 Eier
  • 200 g Quark
  • 200 g Joghurt

Zubereitung
Backblech mit Backpapier auslegen.

Alle Zutaten zusammen mixen.
Hände anfeuchten und zu Brötchen formen.

Backen:
Umluft: 160° C (vorgeheizt)
Backzeit:  40 Minuten

Haferkleiebrötchen mit Garnelen

Samstag, 4. Juli 2015

Eiweißbrot

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< Stoffwechsel-Kur >
Eiweißbrot 



Zutaten:
  • 250 g Haferkleie
  • 50 g Dinkelkleie
  • 500 g Magerquark  
  • 3 EL Leinsamen
  • 6 Eier
  • 1TL Salz
  • 1 P. Backpulver 


Zubereitung:
Eine Kastenbackform einfetten und mit Backpapier auslegen.
Alle Zutaten zusammen mixen und in die Backform füllen.

Backen:
Umluft: 190° C (vorgeheizt)
Backzeit: 50 Minuten
Eiweißbrot 

Freitag, 3. Juli 2015

Tzatziki

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< Stoffwechsel-Kur >
Türkischer Joghurt


Zutaten
  • 500 g Joghurt, türkisch 3,5%
  • 1 Salatgurke
  • 5 Knoblauchzehen, frisch 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili, gemahlen
  • 1 B. Schnittlauch, geschnitten

Zubereitung
Türkischen Joghurt gut durchrühren.
Die Salatgurke schälen und grob raspeln oder in feine Julienne schneiden.
Die fertige Gurke einsalzen und warten, bis sich Gurkensaft absetzt.
In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen und in den Joghurt pressen.
Die Gurke in ein Sieb geben und den Saft abpressen.
Die trockene Gurke in den Joghurt geben und unterrühren.
Mit den Gewürzen abschmecken und den Schnittlauch dazu geben und etwas durchziehen lassen.

Zu Fleisch oder auf Brot – einfach köstlich!
Tzatziki

Donnerstag, 2. Juli 2015

Feldsalat mit Räucherforelle

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
Feldsalat mit Räucherforelle

Zutaten (4 Personen)
  • 80 g rote Linsen
  • Salz
  • 2 Chicorée
  • 200 g gekochte Rote Bete (vakuumiert)
  • 3 Schalotten
  • 4 EL Essig
  • 2 EL Senf
  • Pfeffer
  • 1 Prise Stevia
  • 1 EL Öl
  • 400 g geräucherte Forellenfilets
  • 150 g Feldsalat                          

Zubereitung
Linsen in 500 ml Wasser ca. 10 Minuten köcheln. 
In den letzten 3 Minuten salzen.

Vom Chicorée das Ende abschneiden und in Streifen schneiden.
Rote Bete würfeln. 
Linsen abtropfen lassen. Schalotten fein würfeln.
Essig, ca. 1 EL Wasser, Schalottenwürfel, Senf, etwas Salz, Pfeffer und Stevia verrühren.
Öl zum Schluss unterschlagen. Linsen mit der Vinaigrette mischen.

Filets in Stücke schneiden.
Salat, Chicorée und Rote Bete mischen, mit Forellenfilets anrichten.
Linsenvinaigrette darüber geben.