Dienstag, 31. Dezember 2013

Motto-Marzipantorten


> Link für das Rezept zur Marzipantorte <

für Smart-Freunde
Hochzeit von Susanne & Oliver 01.08.2015
sportlicher Geburtstag
80. Geburtstag

zur Einschulung

für einen lieben Menschen 
zum 40. Geburtstag von "de Plattfööt"

Kieler Woche



für Sardinien-Freunde
mit PREY-Logo



25 +  ?
herziger 50iger
18. Geburtstag

Kindergeburtstag









Montag, 30. Dezember 2013

Sangria

Sangria


Zutaten:

  • 2 Orange
  • 1 Zitrone
  • Erdbeeren
  • Pfirsiche
  • Ananas
  • 2l spanischer Rotwein
  • 1l Mineralwasser
  • etwas Kognak
  • 2 EL Zucker oder etwas fl. Süßstoff




Zubereitung
Orangen schälen und in Spalten schneiden, diese nochmal durchschneiden in eine Schüssel geben.
Zitrone auspressen zugeben.
Alle Zutaten (nach Wahl und Saison) kleinschneiden in einen großen Glaskrug (oder Schüssel) geben.
Mit dem Wein und Kognak übergießen und mit Zucker oder Süßstoff abschmecken.
In den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren noch Mineralwasser zufügen.

Prost

Sangria 

Sonntag, 29. Dezember 2013

Muffin Schoko-Kirsch

Muffin Schoko-Kirsch
Zutaten:
(für ca. 16 Stück)

  • 1 Glas Kirschen, entsteint
  • 125 g Butter 
  • 150 g Zucker
  • 1 P. Vanillinzucker 
  • 2 Eier  
  • 5 EL Milch 
  • 75 g Speisestärke
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver


Zubereitung
Die Kirschen abtropfen lassen. 
Speisestärke, Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen und zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren. 
Zuletzt die Kirschen mit einem Löffel unterrühren. 
Den nun fertigen Teig in Papier Förmchen füllen.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 25 Minuten
Muffin Schoko-Kirsch

Thunfisch-Ananas-Reissalat

< Partysalat - geht schnell und ist lecker! >

Thunfisch-Ananas-Reissalat

Zutaten:
(für 8 Personen)

  • 5 Dosen Thunfisch ohne Öl
  • 3 Beutel Reis 
  • 1 Dose Ananas 
  • 1 Glas Miracel Whip 
  • Salz
  • Pfeffer   

Zubereitung
Thunfisch Dosen öffnen und Wasser abgießen.
Thunfisch aus der Dose nehmen, mit einer Gabel etwas zerpflücken und mit dem gekochten Reis und der Ananas (in Stücke geschnittenen) vermischen.
Miracel Whip dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Ein paar Stunden durchziehen lassen.

Samstag, 28. Dezember 2013

Meeresfrüchte-Lasagne

Zutaten:
(für 4 Personen)
Meeresfrüchte-Lasagne
  • 4 EL Butter
  • 5 EL Mehl
  • 1 TL Senfpulver
  • ¼l Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • ½ TL Kräuter der Provonce
  • 1 Glas gemischte Pilze
  • 150 ml Wein
  • 1 Dose Tomaten 
  • 3 Scheiben Rotbarsch
  • 1 Handvoll Muscheln
  • 300 g Meeresfrüchte
  • 8-10 Lasagne-Blätter
  • 220 g Mozzarella 

Zubereitung
Die Butter in einem Topf zerlassen und mit Mehl und Senfpulver glatt rühren.
Kurz anschwitzen, langsam die Milch hinein geben und glatt rühren.
Kurz aufkochen lassen und zwei Minuten köcheln lassen. Beiseite stellen.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Kräuter unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten bei schwacher Hitze andünsten.
Die Pilze zugeben, den Wein einrühren und fast vollständig einkochen.
Die Tomaten zugeben und ein paar Minuten köcheln. Abschmecken. Den Backofen auf 200° vorheizen.
Den Fisch in kleine Stücke schneiden mit Muscheln und Meeresfrüchten vermischen.
In eine Auflaufform etwas von der weißen Sauce hineingeben.
Lasagneblätter, rote Soße, Fisch und weiße Sause in dieser Reihenfolge übereinander schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Mit Lasagneblättern aufhören.
Den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.
Auf den Nudelblättern verteilen.


Backen:
Umluft: 200° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 30 Minuten
+ 10 Minuten ohne Deckel überbacken. 
Meeresfrüchte-Lasagne


Donnerstag, 26. Dezember 2013

Mini-Romana mit Schafskäse

Mini-Romana mit Schafskäse




Zutaten:
(für 2 Personen)

  • 1 Mini Romana
  • je ½ rote, grüne u. gelbe Paprika
  • ½ Zwiebel
  • ½ Bd. Petersilie
  • 100 g Schafskäse
  • 1TL Senf
  • Pfeffer, Salz
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 6 EL Olivenöl


Zubereitung
Aus Balsamicoessig, Olivenöl, Senf, Pfeffer und Salz eine Salatsoße zubereiten.
Paprika putzen und würfeln.
Zwiebel in Ringe schneiden, Petersilie hacken und Schafskäse würfeln.
Alles unter die Salatsoße heben.
Mini Romana waschen, grob zerpflücken und in einer Schüssel anrichten.
Mit der Salatsoße übergießen und sofort servieren.

Scholle mit Salat


< Eiweiß-Rezept -  leichte Linie >
< Stoffwechsel-Kur >
Scholle mit Salat


Zutaten: 
  • frische Schollen 
  • Zitronensaft
  • Fischgewürz
  • evtl. Salz und
  • Pfeffer aus der Mühle
  • grüner Salat
  • Zitrone
  • Öl
  • Gewürze
  • gemischte Kerne und Nüsse



Zubereitung
Schollen waschen, trocken tupfen, würzen und mit Zitronensaft beträufeln.
Auf einem Grill schön goldbraun braten.
Salat waschen. Aus Zitrone, Öl und Gewürzen eine Marinade herstellen.
Mit gemischten Kernen und Nüssen anrichten.

Dazu Petersilienkartoffeln. (Nicht während der Stoffwechselkur)

Scholle mit Salat

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Mandelhäufchen


Zutaten:
Mandelhäufchen
Mandelhäufchen
(für ca. 50 Stück)
  • 100 g Mandelstifte
  • 1 EL Zucker 
  • 80 g Cornflakes 
  • 300 g Kuvertüre (Zartbitter, Vollmilch oder weiße Schokolade)
  • ca. 50 kleine Papier-Backförmchen 


Zubereitung
Kuvertüre grob zerkleinern und im Wasserbad schmelzen lassen.
Mandelstifte ohne Fett rösten.
Zucker dazu rühren, bis er sich auflöst.
Mandelstifte mit den Cornflakes in einer Schüssel mischen.
Die Kuvertüre unterrühren.
Masse als Häufchen in die Papier-Backförmchen oder auf ein Stück Backpapier setzen.
Fest werden lassen.
Mandelhäufchen

Schnelle Quarkbrötchen

Schnelle Quarkbrötchen



Zutaten:
  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 2½ TL Backpulver 
  • 2 TL Salz 
  • 3 EL Zucker 
  • 500 g Quark 
  • 5 Eier 
Außerdem: 
  • Mohn
  • Sonnenblumenkerne
  • Sesamsamen


Zubereitung

Das Weizenvollkornmehl mit Backpulver, Salz und Zucker mischen.
Quark und Eier zufügen durchkneten.
Aus dem gut gekneteten Teig Golfball große Brötchen formen.

Mit Sonnenblumenkernen, Mohn oder Sesam bestreuen.
(Ich tue dafür die Körner in ein Schüsselchen und tauche die Teiglinge rein!)


Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit: 15-20 Minuten

Die Brötchen auf einem Rost unter einem Tuch auskühlen lassen.
Tiefgefroren sind sie etwa 4 Monate haltbar. 
Schnelle Quarkbrötchen

Dienstag, 24. Dezember 2013

Erdbeer-Biskuit-Schichtpudding

Erdbeer-Biskuit-Schichtpudding




Zutaten:
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 1 P. rote Grütze (zum Kochen)
  • 1 P. Vanillepudding (zum Kochen)
  • 125 ml Brandy oder Rum
  • 125 ml Milch
  • 200 g Löffelbiskuits
  • 1 B. Schlagsahne 





Zubereitung
Die Erdbeeren waschen abtrocknen und in Scheiben schneiden.
Die rote Grütze und den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten.
In einer Schüssel die Milch und den Brandy (Rum) vermengen.
Die Biskuits kurz eintauchen und in eine Glas- oder Keramikform als Schicht legen.
Mit der noch flüssigen roten Grütze bestreichen und eine Lage Erdbeerscheiben darauf legen.
Dann eine Lage Vanillepudding darauf verteilen.
Diese Reihenfolge wiederholen, je nach Gefäß ergeben sich 2 oder mehrere Schichten.
Auf die letzte Puddingschicht die steif geschlagene Sahne verteilen mit Erdbeeren garnieren und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

Erdbeer-Biskuit-Schichtpudding

Tiramisu - leicht

< Dieses Tiramisu hat statt 41g nur 5g Fett! >


Normalerweise ist dieser Dessert-Klassiker mit 41g Fett pro Portion ein echtes Schwergewicht.
Doch es geht auch anders: Mit Magerquark zubereitet, schmeckt Tiramisu fast genauso lecker! 
Hat aber nur 5 g Fett!
Tiramisu - leicht

Zutaten:
(für 8 Portionen)

  • 8 EL starker Kaffee (oder Espresso)
  • 4 Eier 
  • 6 P Vanillezucker
  • 4 EL Cognac
  • 300 g Magerquark
  • 150 g Löffelbiskuit
  • 2 TL Kakaopulver 

Zubereitung
Starken Kaffee kochen (wahlweise Espresso) und abkühlen lassen.
Inzwischen die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und kalt stellen.
Eigelb, Vanillezucker und Cognac in einer Rührschüssel aus .Metall im heißen Wasserbad (knapp unter dem Siedepunkt) mit dem Handmixer zu einer hellen dicken Creme rühren.
Unter Rühren abkühlen lassen.
Dann 3 EL Eischnee mit der Creme glatt rühren
Anschließend restlichen Eischnee mit dem Kochlöffel unterziehen.
Magerquark cremig rühren.
Zuerst 3 EL von der schaumigen Eiercreme mit dem Handmixer unterrühren.
Dann die restliche Eiercreme mit dem Kochlöffel unterheben.
Löffelbiskuits in eine flache Schale legen und mit der Hälfte des kalten Kaffee (Espresso) beträufeln. Die Hälfte der Creme darauf verteilen, mit den übrigen Löffelbiskuit belegen, wieder tränken und die restliche Creme draufgeben.
Kakaopulver drüber sieben.
Im Kühlschrank 1 Stunde kaltstellen.

Pro Portion 175 kcal, 5g Fett 
Tiramisu - leicht

Schichtsalat

< Praktisch für Gäste! Am Tag vorher zubereiten >
Schichtsalat

Zutaten:
  • 1 Glas Sellerie
  • 1 Dose Mais 
  • 1 Dose Ananasstückchen 
  • 10 Scheiben Kochschinken
  • 3 Äpfel 
  • 6 hartgekochte Eier 
  • 5 Stangen Lauch 
  • 1-2 Gläser Miracel Whip 
  • 1 Tüte Reibekäse

Zubereitung
Man nehme eine große Salatschüssel und schichte Sellerie, Mais, das klein geschnittene Lauch und Ananas übereinander und bestreicht es mit Miracel Whip.
Dann folgen der klein geschnittene Schinken, die klein geschnittenen Äpfel, die klein geschnittenen Eier, wieder eine Schicht Miracel Whip.
Diesen Salat lässt man 24 Stunden ziehen, nicht umrühren!
Kurz vor dem Servieren mit Reibekäse überstreuen! 
Schichtsalat

Apfel-Eierkuchen

Apfel-Eierkuchen

Zutaten:
  • 8 Äpfel
  • Zitronensaft
  • 450 g Weizenmehl
  • 2 P. Soßen-Pulver Vanille-Geschmack
  • 4 gestr. TL Backpulver 
  • 5 Eigelb
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 l Milch
  • 5 Eiweiß
  • Öl zum Backen

Zubereitung
Äpfel schälen und in Spalten schneiden mit Zitronensaft betreufeln.
Das mit Soßen-Pulver und Backpulver gemischte und gesiebte Mehl wird in eine Schüssel gegeben.
In die Mitte wird eine Vertiefung eingedrückt, das mit Salz, Zucker und etwas Milch gut verquirlte Eigelb wird hineingegeben.
Man verrührt nun von der Mitte aus Eigelb und Mehl, gibt nach und nach die Milch dazu und achtet darauf, dass keine Klümpchen entstehen.
Zuletzt wird das zu steifem Schnee geschlagene Eiweiß vorsichtig darunter gehoben.
Das Öl in einer Stielpfanne erhitzen, eine dünne Teiglage hineingeben mit Apfelspalten belegen und backen.
Pfannkuchen wenden und auch diese Seite backen und in einer zweiten Pfanne warmhalten.
Den nächsten Pfannkuchen auf die gleiche Weise backen.

Apfel-Eierkuchen

Marzipan-Apfel im Blätterteig

Marzipan-Apfel im Blätterteig

Zutaten:
(für 4 Stück)
  • 4 TK-Blätterteigplatten
  • 4 Äpfel
  • 50 g Marzipan-Rohmasse
  • 1 Ei

Zubereitung
Teigplatten auftauen. 

Äpfel waschen und schälen.
Kerngehäuse ausstechen. 

Marzipan in die Äpfel füllen.
Jede Teigplatte quadratisch (ca. 20 x 20 cm) ausrollen.
Ei verquirlen Ränder damit bestreichen.
Die Äpfel darauf setzen und mit Teig einwickeln.
Gut andrücken.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
Mit verquirltem Ei bestreichen.

Backen:
Heißluft: 175°C (vorgeheizt)

Backzeit: ca. 25 Minuten 
Marzipan-Apfel im Blätterteig

Wickeltorte

Wickeltorte
Zutaten Knetteig:
  • 125 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 P. Vanillin-Zucker
  • 100 g Butter
  • 280 g Himbeerkonfitüre
Biskuitteig:
  • 4 Eier
  • 3 Tr. Zitronen-Aroma
  • 1 P. Vanillin-Zucker
  • 75 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Msp. Backpulver
Füllung:
  • 800 ml Schlagsahne
  • 3 P. Sahnesteif
  • 3 P. Vanillezucker
  • einige Himbeeren
  • 100 g Mandelblätter

Zubereitung Knetteig
Für den Knetteig Mehl und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
Zucker, Vanillezucker und Butter hinzufügen.
Die Zutaten mit den Knethaken des Mixers gut durcharbeiten.
Anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten und auf einem gefetteten Springformboden ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Den Springformrand um den Boden legen und auf dem Rost in den Backofen schieben.

Backen:
Umluft: 180° C (nicht vorgeheizt)
Backzeit: etwa 10 Minuten


Den Boden sofort nach dem Backen vom Springformboden lösen, aber erst nach dem Erkalten auf eine Platte legen.
Konfitüre durch ein Sieb streichen, 2 EL abnehmen und den Boden damit bestreichen.

Biskuitteig
Für den Biskuitteig Eier, 3 EL heißes Wasser und Zitronen-Aroma auf höchster Stufe schaumig schlagen.
Zucker mit Vanillezucker mischen, einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben, unterheben.
Den Rest ebenso unterarbeiten. Teig auf ein gefettetes, mit Backpapier belegtes Backblech streichen, Papier vor dem Teig zu einer Falte knicken.
Backblech sofort in den Backofen schieben.

Backen:
Umluft: 170° C (nicht vorgeheizt)
Backzeit: etwa 12 Minuten


Den Biskuit sofort auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen.
Das Backpapier schnell abziehen.
Die Platte der Länge nach in 7 Streifen von etwa 4 cm Breite schneiden, mit der restlichen Konfitüre bestreichen (etwas zurücklassen).
Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und 2/3 davon auf die Konfitüre streichen.
Den ersten Teigstreifen spiralförmig aufrollen und senkrecht in die Mitte des Knetteigbodens stellen.
Die übrigen Streifen quer in Hälften schneiden.
Mit den Stücken die Spirale fortsetzen, so dass eine Torte entsteht.
Rand und Oberfläche mit Sahne bestreichen und verzieren, mit Konfitüre, Himbeeren und gerösteten Mandeln garnieren. 

Wickeltorte

Rumkugeln

Rumkugeln


Zutaten:

  • 300 g Biskuitbodenreste                                  (oder fertige Böden kaufen)
  • 100 g Kokosfett
  • 6 EL Rum
  • 6 EL Wasser
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 100 g Schokostreusel



Zubereitung
Biskuit zerkrümmeln, in eine Rührschüssel geben.
Kokosfett auf kleiner Flamme zerlassen.
Kokosfett zu den Biskuitkrümeln geben und mit dem Handrührgerät mit Rührbesen verrühren.
Rum, Wasser, Puderzucker und Kakao hinzufügen und nochmals verrühren.
Die Masse kaltstellen.
Aus der erkalteten Masse Kugeln formen und in den Schokoladenstreuseln wälzen und wieder kalt stellen.

Rumkugeln
 

Weihnachtskekse

Knetteig für Weihnachtsgebäck

Weihnachtskekse

Teigzutaten:
Weihnachtskekse
  • 500 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver 
  • 2 Eier 
  • 200 g Zucker 
  • 1 P. Vanillezucker 
  • abger. Schale 1 Zitrone 
  • 3 Tr. Bittermandelaroma 
  • 250 g Butter 
  zum Verzieren:
  • 1 Eigelb
  • bunte Streusel
  • Schokostreusel
  • Kuvertüre
  • geh. Mandel usw. 

Zubereitung
Mehl und Backpulver auf das Backbrett sieben, in der Mitte eine Vertiefung machen, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Eier hineingeben, mit der Hälfte des Mehls zu Brei verarbeiten.
Das in Stücke geschnitten kalte Fett auf den Brei legen, mit Mehl zudecken und alles möglichst schnell zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

30 - 40 Minuten kühl ruhen lassen
Nun den Teig ausrollen, ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Nach Belieben mit Ei bepinseln und mit Streusel, Mandeln usw. verzieren

Backen: 
Heißluft: 175°-200°C (vorgeheizt)
Backzeit: 10-12 Minuten


Das ist der Grundteig



und hier noch ein paar Abwandlungen!


Schwarz-Weiß-Gebäck


Teig teilen.
Eine Hälfte mit 1 gestr. Esslöffel Kakao und 2 bis 3 Esslöffel Rum verkneten.
Beide Teigsorten ausrollen und übereinander legen und zusammen einrollen.
Von der Rolle werden Scheiben abgeschnitten, das funktioniert besser, wenn man sie vorher eine Stunde ins Eisfach legt!
Aufs Backblech und backen


Schwarz-Weiß-Gebäck



Spekulatius



Spekulatius


2 bis 3 Teelöffel Spekulatiusgewürz in den Teig kneten.
In Größe der Form ausschneiden in die bemehlte Form drücken Rand abschneiden oder auch ausstechen und aufs Backblech legen und backen.





Nussplätzchen


Teig mit 125g gehackten Nüssen1 gestr. Teelöffel Kakao und 2 bis 3 Esslöffel Rum verkneten.
Rollen von 4cm Durchmesser formen, in Scheiben schneiden (das funktioniert besser, wenn man sie vorher eine Stunde ins Eisfach legt!) mit Milch bepinseln und eine halbe Walnuss oder Mandelsplitter draufsetzen.
Aufs Backblech und backen




Rumherzen


Teig mit 150g gerieben Mandeln und 2 bis 3 Esslöffel Rum bestreichen, 
4 mm dick ausrollen, Herzen ausstechen, backen und mit Rumglasur überziehen, mit einer halben Mandel belegen.
Aufs Backblech und backen

Montag, 23. Dezember 2013

Marzipantorte

Zutaten Biskuitteig:
Marzipantorte
  • 6 Eier
  • 150 g Zucker
  • 85 g Mehl
  • 85 g Speisestärke
  • 1 P. Backpulver
Füllung:
  • 3 Becher Sahne
  • 3 Tütchen Sahnesteif
  • 100 g gehackte Nüsse
Belag:
  • 1 Marzipandecke
  • 1 Becher Sahne
  • nach Belieben Nüsse, Schokoplättchen oder anderes zum Verzieren


Zubereitung
Eier trennen, Eiweiße steif schlagen und den Zucker unterrühren.
Eigelbe unterheben.
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterheben.
Den Teig in eine Springform (Ø 28 cm) füllen, glattstreichen und backen.

Backen:

Umluft: 170° C (vorgeheizt)
Backzeit:  30 Minuten

Boden auskühlen lassen.

Den Tortenboden zweimal durchschneiden.

Fertigstellen
Sahne mit Sahnesteif schlagen und die gehackten Nüsse unterheben.
Auf den ersten Boden die Hälfte der Nuß-Sahne streichen und den zweiten Boden drauflegen.
Auf den zweiten Boden den Rest der Nuß-Sahne streichen.
Mit der fertig gekauften Marzipandecke die Torte bedecken.
Sahne steif schlagen und nach Belieben verzieren.                                                                          
Marzipantorte

Uschi
Diese genial einfache Torte
habe ich von meiner Nachbarin

Hier klicken für noch mehr Deko-Ideen