Samstag, 20. Januar 2018

Käserolle mit Lachs und Spinat

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Käserolle mit Lachs und Spinat
Zutaten:
[für 1 Rolle]
  • 200 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler]
  • 450 g Rahmspinat TK
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Eier
  • 150 g Kräuterfrischkäse
  • 200 g Räucherlachs

  
Zubereitung
Den geriebenen Käse auf ein mit Backfolie / Backpapier belegtes Backblech streuen.
Den Rahmspinat im Topf erwärmen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Spinat im Sieb etwas abtropfen lassen.
3 Eier verquirlen und gut mit dem Spinat verrühren.
Spinat gleichmäßig auf den Käse streichen und in den Backofen geben
  
Backen:
Umluft: 200° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 15-20 Minuten

Abkühlen lassen - sollte fast kalt sein - Frischkäse drauf streichen.
Lachs gleichmäßig drauf verteilen und von der langen Seite eng aufrollen.
Die Rolle in die Backfolie einwickeln und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Rolle in Streifen schneiden, mit Spießchen dekorieren und servieren.


Käserolle mit Lachs und Spinat

Freitag, 19. Januar 2018

Kabeljaufilet mit Erbsen und Selleriepüree

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Kabeljaufilet mit Erbsen und Selleriepüree
Zutaten:
[für 2-3 Portionen]
  • 3 Kabeljaufilet
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Sesamöl
  • 300 g Erbsen TK 
  • 200 g Sellerie
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer 

Zubereitung
Die Fischfilets abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
Ei mit einer Gabel auf einen flachen Teller verquirlen.
Kabeljaufilet
Fisch mit Salz und Pfeffer würzen.
Gewürzten Fisch in dem verquirlten Ei wenden.
Eine beschichtete Pfanne mit dem Sesamöl erhitzen und den Fisch darin auf jeder Seite goldbraun braten.

Erbsen in etwas Wasser in einem kleinen Topf ca. 10 Minuten köcheln lassen, abgießen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Sellerie putzen, schälen, grob würfeln und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen.
Abgießen, abtropfen lassen, pürieren und mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen.
Kabeljaufilet mit Erbsen und Selleriepüree

Donnerstag, 18. Januar 2018

Wirsing-Eintopf mit Hackbällchen

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Wirsing-Eintopf mit Hackbällchen
Zutaten:
[für 4 Portionen]
  • 1 kleiner Wirsingkohl
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün
  • 125 g Schinkenwürfel, mager 
  • ½ l Gemüsebrühe (Instant)
  • 400 g Rinder-Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 EL weiße Sesamsaat
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf

Zubereitung
Wirsingkohl vierteln, Strunk sowie äußere Blätter entfernen.
Die Viertel in feine Streifen schneiden.
Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, das Suppengrün putzen und klein schneiden.
Die Zwiebel im Kokosöl glasig schmoren und  die Schinkenwürfel mit anbraten.
Das Suppengrün und Gewürze dazu geben und ebenfalls anschmoren.
Das Ganze mit der Gemüsebrühe (ca. ½ Liter) ablöschen und den Kohl dazugeben.



Inzwischen Rinderhack mit dem Ei,  Salz, Pfeffer und Sesamsaat vermischen und kleine Bällchen formen.
Die Bällchen in einer Pfanne braten und zum Schluss in den Eintopf geben und 5 Minuten ziehen lassen.
Wirsing-Eintopf mit Hackbällchen

Sonntag, 14. Januar 2018

Grießnockerlsuppe

Grießnockerlsuppe

Zutaten:
[für 4 Portionen]
  • ¼ l Milch
  • 100 g Grieß 
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Kräuter zum Streuen
  • 1 l Brühe (Instand)


Zubereitung
Die Milch aufkochen lassen.
Den Grieß dazugeben und rühren, bis sich der Teig vom Topf löst.
Den Topf vom Herd nehmen.
Die  Kräuter und die Gewürze hinzufügen und  das Ei dazugeben.
Alles gut verrühren.
Mit zwei Teelöffeln Nockerl von der Masse abstechen.
Inzwischen Wasser kochen und Instandbrühe dazugeben.
Die Nockerln in der leicht köchelnden Brühe für 10 Minuten ziehen lassen.
Grießnockerlsuppe

Samstag, 13. Januar 2018

Gefüllte überbackene Hähnchenbrust

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Gefüllte überbackene Hähnchenbrust

Zutaten:
[für 4 Portionen]
  • 4 Hähnchenbrüste
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Zucchini
  • Pfeffer
  • Salz
  • Italienische Kräuter
  • Kokosnussöl
  • 200 g Reibekäse leicht


Zubereitung
Hähnchenbrüste auf ein Schneidebrett legen und  in regelmäßigen Abständen (ca. 2 cm) einschneiden, dabei darauf achten, sie nicht vollständig durchzuschneiden.
Gemüse waschen und putzen und in Streifen, Zucchini in halbe Scheiben schneiden.
Die Rillen der Hähnchenbrust nun  Zucchini, Paprika und roter Zwiebel füllen.
Etwas Kokosnussöl  in eine feuerfeste Ofenform geben.
Die Hähnchenbrüste reinsetzen und mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen.
Mit Reibekäse bestreuen und in den vorgeheizten Backofen geben.

Backen:
Umluft: 200° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 25 Minuten

Gefüllte überbackene Hähnchenbrust

Gefüllte überbackene Hähnchenbrust

Gefüllte überbackene Hähnchenbrust

Freitag, 12. Januar 2018

Pute mit Apfel-Zwiebel-Cranberry-Füllung

Pute mit Apfel-Zwiebel-Cranberry-Füllung

Zutaten:
[für 4-6 Personen]
  • 1 große Pute
  • 1 Zwiebel
  • 4 Äpfel
  • 100 g Cranberry 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 100 g Schwarzwälder Schinken, in Scheiben
  • Creme leicht




Rotkohl  [< bitte für das Rezept anklicken]
Zubereitung
Für die Füllung Äpfel schälen und würfeln, Zwiebeln abpellen und vierteln. 
Äpfel und Zwiebeln mit den Cranberry mischen.
Pute von innen salzen und von außen  mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. 
Die Apfel-Füllung in die Pute geben und die Öffnung mit Holzstäbchen oder Faden verschließen.
Die Pute mit dem Rücken auf die Fettpfanne legen. 
Etwas Wasser in die Fettpfanne gießen
Pute mit den Schinkenscheiben belegen und in die unterste Schiene des Backofens schieben. 

Backen:
Umluft: 175° C  (vorgeheizt) 
Backzeit:  3-3½ Stunden je nach Größe

Immer wieder mit Bratensaft begießen.
Das verdampfte Flüssigkeit dabei durch heißes Wasser ersetzen.
Nach etwa 2 Stunden die Speckscheiben entfernen.
Für die Soße den Bratensaft in einen Topf füllen, Crème Leicht hinzufügen. 
Mit dem Schneebesen glatt rühren. 
Unter Rühren kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Pute mit Apfel-Zwiebel-Cranberry-Füllung

Sonntag, 7. Januar 2018

Vanille-Waffeln mit Himbeeren

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Vanille-Waffeln mit Himbeeren
Zutaten:
[für ca. 14 Stück] 
  • 6 Eier
  • 300 g Quark
  • 5 EL Eiweiß Pulver Vanille 
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • ¼ TL gemahlene Vanille-Schote
  • 150 g TK Himbeeren 
  • 2 EL Xucker light
  • 1 TL Guarkernmehl 

  
Zubereitung
Vanille-Waffeln
Eier, Quark, Eiweißpulver, Vanille und Flohsamenschalen mit der Küchenmaschine gut verrühren.  
Portionsweise in einem Waffeleisen  backen.
Himbeeren bei kleiner Hitze auftauen, kurz zum Kochen bringen und Xucker einrühren.
Guarkernmehl auf die Himbeeren sieben (dann klumpt es nicht) und verrühren.

Tipp:
Mit einem Löffel Sykr und ein wenig Zimt/Xucker servieren. 
Vanille-Waffeln mit Himbeeren mit Sky